Ich gebe auf…

Das Millennial-ManifestDas Millennial-Manifest by Bianca Jankovska
My rating: 1 of 5 stars

Definition eines Manifests:

„Ein Manifest (lateinisch manifestus ‚handgreiflich gemacht‘) ist eine öffentliche Erklärung von Zielen und Absichten, oftmals politischer Natur. Als Begriff der Kunst- und Literaturgeschichte auch für ästhetische Programme seit 1800 verwendet.“

Danach habe ich hier vergeblich gesucht. Im ersten Teil schreibt die Autorin in verschiedenen Versionen über die Schwierigkeiten von Dating per sozialen Medien und beschwert sich endlos darüber, warum sie damit unzufrieden ist. Im zweiten Teil wird übers Arbeitsleben gemeckert. Es wird hauptsächlich auf kreativ arbeitenden Menschen im Kommunikationsbereich geblickt.

Wenig befriedigendes Leseerlebnis. Ziemlich seichtes Diskutieren über alles und nichts und viel Wiederholung von gängigen Plattitüden. Sehr negativ, sehr anklagend gegenüber allem und jedem. Macht keinen Spaß und ist wenig konstruktiv.
Nach etwa 100 Seiten habe ich noch etwas im Rest rumgeblättert und hier und da mal reingelesen, aber es wurde nicht interessanter oder gehaltvoller.

Generell ist das Buch bei Gleichaltrigen ganz gut angekommen, es war wohl eher nicht das richtige für mich. Bin wohl zu alt und hatte es in meiner Jugend auf jeden Fall zu einfach. Whatever.

Mehr hier:
https://www.deutschlandfunk.de/das-mi…

Hier ist eine gute Rezension von jemandem mehr auf einer Wellenlänge mit der Autorin. Sie hebt ein paar gute Punkte hervor:
http://chapteronemag.com/das-millenni…

Und:
https://www.watson.ch/leben/review/77…

View all my reviews

Advertisements

War es wirklich Charles Darwin?

WallaceWallace by Anselm Oelze
My rating: 2 of 5 stars

Zwei Kapitel und knapp zwei Stunden im Audiobuch bis zu einer wilden Jagd mit einem Schmetterlingsnetz bringen uns zum ersten klaren Hinweis, was den Hauptcharakter wirklich umtreibt. Bis dahin bleibt er ein entrückter Fremder, ein „junger Bärtiger“, dem vom Autor ein Name verweigert wird. Warum, kann ich nicht nachvollziehen und es macht es mir schwer, Interesse oder Mitgefühl für den Hauptcharakter aufzubauen. Sein Begleiter ist ebenso lapidar „der Indianer“ und hat keinerlei persönliche Züge.

Einen roten Faden hatte ich nicht wirklich entdecken können bis zu diesem Punkt. Dass Ganze ist eher eine Aneinanderreihung von verschiedenen Erlebnissen unseres Bärtigen, seiner Familie oder des Nachtwächters, dem wir zu Anfang in der Gegenwart begegnet sind. Und diverser eher zufälliger Personen, die keinen Bezug zur Geschichte haben und deren Erlebnisse nichts dazu beitragen.

Ich vermisse Gefühle. Das Ganze liest sich etwas wie eine Bedienungsanleitung mit zuvielen Beschreibungen. Da hätte ich auch direkt ein Sachbuch über Wallace lesen können, dann hätte ich zumindest mehr erfahren zur Prämisse dieses Romans.

Eine weitere halbe Stunde des Audios hat tatsächlich etwas Bewegung in die Geschichte gebracht, aber ich bin nicht mehr wirklich interessiert. DNF nach circa 2.5 Stunden bzw. rund 88 Seiten.

View all my reviews

Fair globalization

Unfair! Für eine gerechte GlobalisierungUnfair! Für eine gerechte Globalisierung by Gerd Müller
My rating: 3 of 5 stars

Fair globalization, the UN Sustainable Development Goals, a green and inclusive economy, the German Partnership for Sustainable Textiles, the transformation of the African continent, et cetera, et cetera. Major topics in very few pages.

At times overly simplistic and a little repetitive, but as introduction and primer about these subjects better than expected.

Written by the German Federal Minister of Economic Cooperation and Development:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Gerd_…

German Partnership for Sustainable Textiles:
https://www.textilbuendnis.com/en/

Africa‘s Agenda 2063:
https://au.int/agenda2063/about

United Nations Sustainable Development Goals (SDGs):
https://www.un.org/sustainabledevelop…

View all my reviews